Kategorien
Allgemein Technik

Peter Unghváry und die Elektromobilität

Wie fühlt man sich, wenn man der Überzeugung ist, der Welt stets einen Schritt voraus zu sein, aber damit auch oft anzuecken? Der Grazer Peter Unghváry hat sich seit eh und je dem technischen Fortschritt verschrieben und damit danke Marken wie Apple oder Tesla gut verdient, aber auch schon Grenzen erreicht – ist die Welt einfach zu langsam für seine Visionen? Oder steckt der nächste Schritt doch eher im Vermeiden statt im Verändern?

Wie fühlt man sich, wenn man der Überzeugung ist, der Welt stets einen Schritt voraus zu sein, aber damit auch oft anzuecken? Der Grazer Peter Unghváry hat sich seit eh und je dem technischen Fortschritt verschrieben und damit danke Marken wie Apple oder Tesla gut verdient, aber auch schon Grenzen erreicht – ist die Welt einfach zu langsam für seine Visionen? Oder steckt der nächste Schritt doch eher im Vermeiden statt im Verändern?

Eine Stunde voll unterschiedlichster Meinungen und Ansichten, denn Berger und Unghváry sind nicht unbedingt derselben Überzeugung, wie man etwa den Klimawandel in den Griff bekommt.

Zum Thema:
Lars Thomsen über Elektromobilität
Urbane Mobilität (Roland Berger)
Mitlesen:
Hysteria von Eckhart Nickel, Roman, Deutschland, 2018
Mitschauen:
Who killed the electric car?Dokumentation USA 2006
Revenge of the electric carDokumentation USA 2016
Mitfahren:
Getaround Carsharing App

Eine Antwort auf „Peter Unghváry und die Elektromobilität“

Schreibe einen Kommentar zu Pfui Blitzzcar Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.